Terrazzo Sweatshirt nähen | mit kostenloser Plotterdatei

Yay, ich habe es geschafft, nach über zwei Jahren gibt es hier endlich mal wieder einen neuen Blogpost von mir! Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht mehr, wie es genau dazu kam, dass es hier mit dem Schreiben aufhörte. Ich glaube, es lag daran, dass ich einen neuen Job antrat, die Zeit knapper wurde und ich dann vergessen habe, wieviel Spaß mir der Blog immer machte.

Es folgt unbeauftragte Werbung!

Nachdem ich aber im April meinen Job erneut gewechselt habe und nun bei der lieben Anna von einfach nähen als Grafikerin arbeite, habe ich wieder mehr Zeit für all die tollen Sachen neben der Arbeit und den Kindern.

Das letzte Jahr hat extrem geschlaucht, zuletzt war ich einfach nur noch antriebslos, müde und absolut am Ende mit meinen Kräften. Nun geht es aber bergauf und ich fühle, wie ich täglich mehr Lust und Motivation habe, mehr zu tun, als nur meine Pflichten zu erfüllen.

Kostenlose Plotterdatei

Passend zum frischen Antrieb soll es auch hier auf dem Blog wieder lebendiger werden und was könnte da besser passen, als ein neues Sweatshirt mit kunterbuntem Terrazzo Muster?! Das beste daran ist, dass alle, die mögen, sich genau so ein Sweatshirt ebenfalls selber machen können, denn ich schenke euch die Plotterdatei!

Für mein Sweatshirt, welches ich nach dem Schnitt „Sweatshirt Annoúla“ genäht habe, habe ich Sommersweat in ecru von Alles für Selbermacher verarbeitet. Und weil mir Uni gerade einfach zu langweilig war, habe ich mir eine Plotterdatei für Terrazzo-Flecken entworfen, diese aus 5 verschieden farbigen Flexfolien (ebenfalls von Alles für Selbermacher) geplottet und anschließend mit meiner Minipresse auf die Schnittteile gepresst. Und was soll ich sagen, ich bin so so begeistert von dem Ergebnis, dass ich im Kopf schon die wildesten Farbkombinationen für weitere Pullis zusammenstelle, denn der nächste Herbst kommt garantiert.

Tipp: Wenn ihr, wie ich, eine große Größe tragt und noch auf der Suche nach einem wirklich gut sitzendem Sweatshirt/Hoodie seid, dann kann ich das „Sweatshirt Annoúla“ nur empfehlen. Der Schnitt kommt mit drei Cup-Größen und wurde extra so konzipiert, dass er auch in großen Größen toll sitzt.

So plottet ihr das Terrazzo Muster am besten auf euer Sweatshirt

Wenn ihr euch nun also auch so ein cooles Teil nähen wollt, empfehle ich euch wie folgt vorzugehen:

  • schneidet die Schnittteile aus dem Stoff zu
  • plottet die Terrazzo-Flecken in verschiedenen Farben aus Bügel-Flexfolie
  • entgittert die Folien
  • schneidet alle Flecken einzeln mit der Trägerfolie aus
  • vermischt die Folienstücke miteinander, auch wenn sie etwas aneinander kleben
  • verteilt sie wild auf die rechte Seite euer Schnittteile
  • kontrolliert, ob alle Flecken richtig herum auf dem Stoff liegen und sich nichts überlappt
  • presst oder bügelt das Terrazzomuster auf die Schnittteile
  • näht das Sweatshirt

Zugegeben, das Projekt kostet ein wenig mehr Zeit, als wenn man sich einfach nur ein Sweatshirt näht, aber ich verspreche euch, das Ergebnis ist es absolut wert! Ich liebe meinen neuen Pulli so sehr und freue mich jedes Mal, wenn ich ihn anziehe riesig.

Das nächste Projekt mit der Terrazzo Plotterdatei habe ich übrigens auch schon geplant – ich werde sie aus selbstklebender Vinylfolie plotten und damit eine Wand in unserem Flur bekleben. Das Ergebnis folgt dann demnächst!

Wenn ihr meine Datei nutzt und eure Sachen auf Instagram zeigt, verlinkt mich super gerne (@christinaablog), damit ich eure tollen Ergebnisse bewundern und in meinen Stories teilen kann.

Habt ein wundervolles Wochenende

Eure Christina ♥♥♥

2 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.