Latzkleid „Latz is in the air“ | Plus Size Nähen

Der heutige Schnitt  für ein Latzkleid ist eigentlich gar nicht Plus Size, denn er reicht nur bis Kleidergröße 48 und ich finde, Plus Size beginnt erst wirklich ab 46/48. Aber wer bestimmt das schon?! Der Schnitt lässt sich allerdings ganz schnell um ein paar Zentimeter erweitern und deshalb muss ich ihn euch unbedingt zeigen.

Latzkleid „Latz is in the air“

Als Svenja von Lotte und Ludwig ihr Latzkleid „Latz is in the air“ das erste Mal im Ganzen zeigte und dazu auch noch zum Probenähen aufrief, war ich sofort Feuer und Flamme. Suchte ich doch schon ziemlich lange nach einem Latzkleid Schnitt, der auch in großen Größen funktioniert. Als ich dann aber las, dass der Schnitt „nur“ bis Größe 48 ginge, war die Freude etwas getrübt. Schnell las ich aber auch, dass alles bis Poumfang 119 cm geht.  Trotz Größe 52 bewarb ich mich, mit dem Zusatz, dass ich gerne mitnähen würde, ich aber ein paar Zentimeter hinzugeben müsste.

christinaa | Latzkleid nach dem Schnitt "Latz is in the air" von Lotte und Ludwig aus einem Hosenstoff von stoffe.de

Es ist so, dass mein Brustumfang bei etwa 125 cm und mein Bauchumfang auch…ziemlich unschön, aber so ist es derzeit nun mal. Mein Poumfang spielt bei der Größenwahl meist keine Rolle.

christinaa | Latzkleid nach dem Schnitt "Latz is in the air" von Lotte und Ludwig aus einem Hosenstoff von stoffe.de

 

Svenja wählte mich für das Probenähen aus und ich legte auch relativ schnell los. Ich entschied, dem Rockteil des Kleides jeweils 2cm hinzuzugeben, so gewann ich insgesamt also 8cm Weite und kam an der schmalsten Stelle des Latzkleides auf ca 127 cm. Perfekt! Das es wirklich perfekt war, merkte ich allerdings erst, als ich das Kleid zum ersten Mal anprobierte.

christinaa | Latzkleid nach dem Schnitt "Latz is in the air" von Lotte und Ludwig aus einem Hosenstoff von stoffe.de

Es war so toll! Endlich ein Kleid! Endlich mit Latz! Und endlich mit Wohlfühlfaktor! Das letzte Mal ging mir das so mit dem Herbstgold Kleid und da trug ich noch zwei Kleidergrößen weniger.

Meine Nähzutaten für das Latzkleid

Das Kleid ist wahnsinnig schnell genäht, da es nur aus Vorderteil, Hinterteil und Trägern besteht. Hinzu kommt noch ein Futter, das ich nur als Beleg genäht habe. Ich habe es also bis kurz über den Rockteil gekürzt und dann mit dem Kleid verstürzt.

Dass das Kleid bei mir so kurz geworden ist, liegt daran, dass der Schnitt auf eine Körpergröße von 168cm ausgelegt ist. Ich bin 177cm groß und habe es nicht verlängert. Ich mag meine Beine und finde, dass man die Länge mit einer blickdichten Strumpfhose oder Leggings ruhig so tragen kann.

Genäht habe ich das Kleid aus einem Hosenstoff von stoffe.de und ich glaube, es war dieser hier.

Die Latzverschlüsse habe ich übrigens im Set bei Stoff und Stil gekauft. Ich habe sie an meinem sowie auch an Emmas Latzkleid (das zeige ich noch) angebracht und das funktionierte super.

christinaa | Latzkleid nach dem Schnitt "Latz is in the air" von Lotte und Ludwig aus einem Hosenstoff von stoffe.de

Den Schnitt für das Kleid bekommt ihr hier für Damen, hier für Kinder von Größe 80-158 oder hier im Set für Damen und Kinder.

Alles Liebe
Eure Christina ♥♥♥

Verlinkt wird das Ganze noch zu RUMS

 

12 Kommentare

  1. Sieht wirklich klasse aus, und ich hätte nie auf ne 52 getippt. Du zeigst hier perfekt, daß man auch mit großen Größen tolle Kleider tragen kann.
    viele Grüße Isa

  2. Steht dir unglaublich gut! Gerade für deine Statur ist ein Latzkleid wunderbar geeignet. Und mit schwarz und gelb hast du eine gute Farbwahl getroffen, passend zu deinen Haaren! Regina

  3. Ani Lorak

    Das zeigt wieder, dass die Größe ein MAß ist und nicht das Maß! Steht Dir wirklich gut und ich finde es stimmig an Dir. Einfach schön!

  4. Hallo!
    Ich bin beim Durchstöbern der Nähergebnisse zum „Latz is in the Air “ auf diesen Beitrag gestoßen. Ich bin total begeistert und habe nun beschlossen, mir auch eins zu nähen! :) Ich habe nämlich sehr ähnliche Maße wie du und bin froh zu sehen, dass man den Schnitt gut erweitern kann. Hast du einfach „in der Breite“ je 2cm zugegeben? Hast du dann noch den Armausschnitt verändert oder einfach an die Größe 48 2cm angefügt? Ich bin nicht wirklich erfahren, was das Ändern von Schnitten angeht und habe auch noch nicht all zu viele Kleidungsstücke hergestellt. Über ein paar Tipps wäre ich sehr dankbar! :)
    Liebe Grüße, Henrike

    • christinaa

      Hallo Henrike,

      ganz lieben Dank, ich freue mich, dass dir mein Kleid gefällt.
      Am Armausschnitt habe ich nichts verändert, ich habe wirklich nur die 2 Zentimeter an jede Seite dazu gegeben.

      Ich wünsche dir viel Erfolg, das klappt bestimmt!

      Liebe Grüße
      Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.