Ein Pantea Kleid samt süßer Schleichtier Kette für Emma

Brrr….ihr Lieben, kalt ist es in Berlin geworden. Bei euch auch? Total blöd, denn Emma lernt gerade, Kleider zu lieben. Bisher hat sie am liebsten gemütliche Hosen getragen, Kleider haben sie nur gestört. Seit der Hochzeit, an der sie das süße Pantea Kleidchen getragen hat, ist sie aber total verrückt nach Kleidern und fordert davon noch mehr.

Was macht Mama also? Richtig! Sie sorgt für Nachschub. Und als hätte ich diesen Wandel schon im Frühjahr geahnt, habe ich da schon mit dem Nachschub begonnen. Naja fast, denn eigentlich war es für sofort gedacht, hing letztendlich aber nur im Schrank.

Jetzt hat die Stunde des Kleides aber endlich geschlagen, denn Emma möchte fast nichts anderes mehr anziehen. Auch dieses Kleid ist wieder nach dem Pantea Schnitt von Schnittgeflüster entstanden. Es passt Emma einfach so gut, sitzt bequem und lässt sich, auch von ihr allein, ganz schnell anziehen. Nicht das ihr glaubt, ich kann nur Pantea :D , schon nächste Woche habe ich ein weiteres Kleidchen, nach einem anderen Schnitt, für euch. Jetzt aber erstmal Pantea! Und damit Emma das Kleid auch trotz der Kälte da draußen tragen kann, wird einfach noch ein Bolero drüber und eine dicke Strumpfhose drunter gezogen.

Pantea Kleid nach Schnittgeflüster mit Bolero Nr. 43 nach Lillesol und Pelle und selbstgemachter Schleichtier Kette samt Anleitung

Da ich bisher nur diesen einen Bolero, nach dem Schnitt No. 43 von Lillesol und Pelle genäht habe, ist es der Gleiche, wie schon zur Hochzeit. Aber diesen einen lieben wir hier heiß und innig!

Pantea Kleid nach Schnittgeflüster mit Bolero Nr. 43 nach Lillesol und Pelle und selbstgemachter Schleichtier Kette samt Anleitung

Und weil es so gut zu dem Birch Interlock passt, den ich schon vor Ewigkeiten in der Eulenmeisterei gekauft habe, haben Emma und ich noch eine Kette gebastelt.

Pantea Kleid nach Schnittgeflüster mit Bolero Nr. 43 nach Lillesol und Pelle und selbstgemachter Schleichtier Kette samt Anleitung

 

Ihr wollt auch so eine Kette? Dann kommt hier eine kurze Anleitung für euch!

Schleichtier Perlenkette

Ihr benötigt folgendes Material:

  • ein Schleichtier Baby
  • ein Stück Rundgummi in der Wunschlänge
  • eine kleine (6mm – 8mm) Haken/Ösenschraube
  • ca. 80 Perlen mit 8mm Durchmesser

Und so wirds gemacht:

  • Nehmt die Ösenschraube und dreht sie mit der Hand mittig so weit in das Schleichtier, bis alle Windungen im Schleichtier stecken.
  • Fädelt dann das Gummiband durch die Schraube.
  • Jetzt fädelt ihr nur noch die Perlen auf das Gummiband. Achtet dabei darauf, dass ihr auf beiden Seiten gleich viele Perlen auffädelt, damit das Schleichtier anschließend in der Mitte hängt.
  • Jetzt macht ihr nur noch einen festen Knoten in das Gummiband, schneidet die Enden ein wenig zurück und fertig ist die Kette.

Pantea Kleid nach Schnittgeflüster mit Bolero Nr. 43 nach Lillesol und Pelle und selbstgemachter Schleichtier Kette samt Anleitung

Hübsch oder? Und die Kleinen lieben es, die Perlen aufzufädeln! Emma und ich haben nun schon insgesamt fünf dieser Ketten gebastelt. Eine ist dabei auch für mich heraus gesprungen, die zeige ich euch bei Gelegenheit mal. Als nächstes möchte ich unbedingt noch eine Kette mit einem kleinen Zebra und weißen Perlen. ♥ Die Idee zu den Ketten hatte ich übrigens Dank Pirates & Ponies, die diese Ketten herstellen und verkaufen. Selbermachen fand ich diesem Fall aber viel besser, da Emma und ich so auch gleich noch eine gemeinsame Beschäftigung hatten.

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag!

Alles Liebe
♥ ♥ ♥ Christina

 

 

5 Kommentare

  1. Pingback: Emma und die Woodland Critters | Stoffprobenähen | christinaa

  2. Tolle Idee !!
    Ich liebe die Ketten von Pirates & Ponies aber so geht`s natürlich auch :))
    Das werde ich mit meiner kleinen Louisa direkt ausprobieren, sie liebt Tiger !
    PS : Tolle Seite & tolle Anregungen

    • christinaa

      Hallo liebe Barbara,

      vielen Dank! Die Ösenschrauben solltest DU in jedem Baumarkt bekommen.

      Viel Spaß beim Basteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.