Rezept für leckerste Zimtschnecken

Ich liebe Zimt, allein der Geruch versetzt mich in den absoluten Entspannungsmodus. Selbst in meinen Kaffee gebe ich hin und wieder etwas Zimt. Und warme Milch mit Honig und Zimt könnte ich ebenfalls jeden Abend trinken. Und als ich dann letzte Woche das Zimtbrot von Zucker, Zimt & Liebe buk, war mir klar, es würde demnächst wieder öfter Gebackenes mit Zimt geben. Dieses Brot ist so lecker. Ich kann Euch nur empfehlen, selbst mal bei der Jeanny vorbeizuschauen.

Zimtschnecken müssen her

Mich hatte das Zimtfieber also wieder gepackt und ich überlegte mir in den folgenden Tagen, was ich denn mal wieder backen könnte. Ich entschied mich für Zimtschnecken. Ihr Lieben, es hat sich gelohnt. Die Zimtschnecken sind so köstlich, dass ich Euch das Rezept nicht vorenthalten will.

rezept-leckerste-zimtschnecken

Zutaten für den Teig der Zimtschnecken:

  • 75g geschmolzene Butter
  • 250ml lauwarme Milch
  • 1 Tütchen Trockenhefe
  • 75g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 500g Mehl + etwas zum Ausrollen

Zutaten für die Füllung der Zimtschnecken:

  • ca. 3EL weiche Butter
  • ca. 3EL Zucker
  • ca. 1EL gemahlenen Zimt
  • evtl. ein Ei

So werden die Zimtschnecken gebacken:

Für den Teig erwärmt Ihr die Milch etwas und lasst die Butter in der Mikrowelle oder im Topf schmelzen.

Gebt den Zucker und das Salz in eine Schüssel und siebt das Mehl und die Trockenhefe hinzu. Mischt alles kurz durch und gebt dann die lauwarme Milch und die geschmolzene Butter dazu.

Jetzt alles mit einem Kochlöffel so lange verrühren, bis es nicht mehr geht und dann mit den Händen kräftig weiter kneten, bis ein geschmeidiger, nicht mehr an den Händen klebender Teig entsteht. Formt ihn zu einer Kugel und lasst ihn an einem warmen Ort zugedeckt eine halbe Stunde ruhen.

In dieser Zeit könnt Ihr schon mal die Zucker-Zimt-Mischung für die Füllung vorbereiten. Einfach Zucker und Zimt in eine kleine Schüssel geben und gut verrühren.

Nach der halben Stunde Ruhezeit knetet ihr den Teig nochmal kurz durch und rollt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck.

Nun schmiert die weiche Butter auf das Teig-Rechteck und bestreut es mit der Zucker-Zimt-Mischung.

Jetzt wird der Teig von der langen Seite eng aufgerollt. Wenn Ihr die Teigrolle dann vor Euch habt, nehmt ein scharfes Messer mit glatter Schneide und schneidet sie in ca. 2 fingerbreite Stücke und legt die Stücke mit einer der geschnittenen Seiten nach unten zeigend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Die rohen Zimtschnecken müssen nun nochmal an einem warmen Ort für 30 Minuten ruhen. Der Backofen muss auf 250°C aufgeheizt werden.

Ist die halbe Stunde um, könnt Ihr die Zimtschnecken Rohlinge noch mit einem verquirltem Ei bestreichen und mit noch mehr Zucker-Zimt-Mischung oder Hagelzucker bestreichen (ich streue immer noch etwas Zucker-Zimt drüber).

Wenn der Ofen aufgeheizt ist, schiebt das Blech für 8-10 Minuten hinein. Schaut nach 8 Minuten am besten mal nach den Zimtschnecken, meist sind sie dann schon fertig oder ich mache den Ofen schon aus und lasse sie noch ein, zwei Minuten so drin.

Jetzt müssen diese wahnsinnig leckeren Zimtschnecken nur noch etwas auskühlen und dann könnt Ihr sie auch schon genießen. Sie schmecken aber auch noch am nächsten Tag (wenn sie dann noch nicht aufgegessen sind).

Alles Liebe
Christina ♥

1 Kommentare

  1. Pingback: Zimtschnecken - Achtung Suchtgefahr - Ellies Handmades

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.