Ein ShuShu Rock für Emma – Probenähen für ELLA

Oh man…manchmal bin ich der wohl unzuverlässigste Mensch, den es gibt. Es ist wie verhext, sobald ich mich an wirklich feste Termine halten muss, gerät bei mir alles ins Wanken. Ein Kind oder ich werden krank, es geschehen Unfälle, dringende andere Termine drängen sich plötzlich auf oder, oder, oder…und am Ende habe ich ein riesen schlechtes Gewissen und mache mir Gedanken über mein Zeitmanagement. Und komme dann doch immer wieder zu dem Schluss, dass Unvorhergesehenes einfach immer passieren kann, egal, wie viel Zeit man in die Planung seines Zeitplans steckt. Mit Mann, drei Kindern, Ausbildung, Job und zeitfressendem Hobby ist das einfach so! Oder mache ich es mir da zu einfach? Wie macht ihr das denn so mit Kind und Kegel? Über gute Ratschläge bin ich dankbar. :)

Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte ist, dass ich für die wunderbare Lisa von ELLA zwei tolle Stöffchen probenähen durfte. Ähem…Stichtag zur Abgabe der Bilder war der 01.07., ihr seht was ich meine? Also ich durfte probenähen und habe mich wahnsinnig gefreut, dass Lisa ausgerechnet mich dazu ausgewählt hat. Zur Probe vernäht werden sollten die zwei neuen Herr Pfeffer Designs, die die beiden Mädels mit Bloome Copenhagen realisiert haben.

Und die Stoffe sind echt toll, ganz weich und sie fallen richtig schön.

Genäht sind die Sachen schon länger, zum Fotos machen kam ich aber ewig nicht. Es sind so viele Dinge passiert…zuerst mal das Positive…mein Liebster und ich haben beschlossen zu heiraten!! <3 Ich freue mich so sehr und der Termin ist schon ganz nah. Am 04.09.15 ist unser Tag und wir geben uns im kleinen Familienkreis das Ja Wort. <3 Aber so schön es auch ist, die Entscheidung fiel ziemlich kurzfristig, sodass noch einige Dinger erledigt werden mussten und müssen.

Dann nahm das Unglück seinen Lauf…

Wir waren alle zusammen mit den Schwiegereltern am See, waren kaum angekommen, ich selbst noch nicht mal umgezogen, da sah ich vom Strand, dass jemand im Wasser Hilfe brauchte. Um nachzusehen, ob ich helfen könne machte ich mich auf den Weg zum Wasser und realisierte relativ schnell, dass das mein Sohn war der da Hilfe benötigte – er war am Ertrinken. Ihr könnt euch die Angst, die einem da kommt sicher vorstellen, es war einfach schrecklich. Ich sprintete also los. Andere Menschen im Wasser hatten ihn auch schon entdeckt und versucht ihn zu greifen, verloren ihn aber immer wieder, sodass er immer wieder unter Wasser ging. Als ich bei ihm Ankam hatte er schon gar keine Kraft mehr. Mit der Hilfe der netten und sehr hilfsbereiten Menschen im See schaffte ich es dann aber, ihn aus dem Wasser zu bekommen. Dieses Erlebnis war die absolute Hölle und ich wünsche mir, dass das niemand von euch je mitmachen muss. Timo erholte sich zum Glück ziemlich schnell und ihm war auch nichts passiert. Geschockt saßen wir beide noch eine Weile gemeinsam auf der Decke und nach ca einer Stunde war er wieder der Alte, ich hatte allerdings noch einige Tage an der Sache zu knabbern. Welch ein Glück das nichts Schlimmeres passiert ist!

Etwas später wurde Emma dann auch noch krank, eigentlich nur eine Erkältung, diese aber ziemlich heftig. Und als wenn das nicht ausreichen würde, hatte sie dann auch noch einen „kleinen“ Unfall. Sie saß auf meinem Stuhl und der Liebste und ich unterhielten uns auf der Couch. Das sie sich auf dem Stuhl hinstellte bekamen wir gar nicht mit, erst als sie rief: „Hallooo Mamaaa“ drehten wir uns um und sahen auch schon das der Stuhl kippte. Wir waren leider nicht schnell genug, sodass sie mitsamt dem Stuhl auf den Boden knallte und sich fürchterlich das Schambein prellte.

Oh man ihr Lieben, das sind Sachen, die sind sowas von unnötig…

Das alles hat mich also eine ganze Weile vom Bilder machen abgehalten, meine Laune war echt einige Zeit total im Keller.

Aber gestern dann, da hat endlich alles geklappt. Wir konnten raus und Bilder machen. Und ich bin ganz begeistert! Die Bilder von meinen Kindern könnte ich mir aber sowieso ununterbrochen anschauen. <3

Ella probenähen Rock ShuShu nach Schnittmuster von schnittgeflüster und Knotenhaarband nach Schnittmuster von howdoesshe

Genäht habe ich einen ShuShu Rock nach dem Schnitt von Schnittgeflüster. Meinen Lady ShuShu zeigte ich euch ja schon letzte Woche, aber der von Emma ist einfach zu süß geworden. Dazu bekam sie noch ein Knotenhaarband, den Schnitt bekommt ihr völlig frei und kostenlos auf „how does she“. Außerdem nähte ich ihr dazu ein Simply summer Shirt nach dem Schnitt von Schaumzucker.

Ella probenähen Rock ShuShu nach Schnittmuster von schnittgeflüster und Knotenhaarband nach Schnittmuster von howdoesshe

Das Haarband steht Emma besonders gut und ich freue mich total, dass sie es auf dem Kopf behalten hat. Eigentlich mag sie keinen Tüdelkram am Kopf. :)

Ella probenähen Rock ShuShu nach Schnittmuster von schnittgeflüster und Knotenhaarband nach Schnittmuster von howdoesshe

05-klein

Das simply summer Shirt habe ich aus dem Viskose Slub von Evlis Needle genäht und extra eine Nummer größer zugeschnitten, damit es schön locker fällt. Aufs Säumen habe ich beim Shirt komplett verzichten, stattdessen bin ich an allen Kanten einmal mit der Overlock und schwarzem Garn rüber.

Ella probenähen Rock ShuShu nach Schnittmuster von schnittgeflüster und Knotenhaarband nach Schnittmuster von howdoesshe

Und für den Rock habe ich erstmals elastisches Kräuselband ausprobiert.

Smoken mit elastischem Kräuselband

 

Dafür habe keinen extra Bund zugeschnitten, sondern den Rockteil um die doppelte Höhe des Bundes verlängert. Diesen Teil habe ich dann einmal nach innen geklappt und das Kräuselband aufgenäht.

Smoken mit elastischem Kräuselband

Smoken mit elastischem Kräuselband

 

Smoken mit elastischem Kräuselband

Smoken mit elastischem Kräuselband

Anschließend vernäht man eine Seite und zieht kräftig an den Gummis des Kräuselbandes. Das macht man so lang, bis der Rock die gewünschte Weite hat. Dann näht vernäht man auch diese Seite ganz fest, so das sich keine Gummis lösen können. Das macht man mit Vorder- und Rückteil des Rockes. Dann werden nur noch die Seiten geschlossen und versäumt und fertig ist ein ganz tolles Röckchen mit Bund, der aussieht wie gesmokt. Das elastische Kräuselband habe ich hier gekauft.

Smoken mit elastischem Kräuselband

Aus dem zweiten Stoff habe ich schon ein süßes Shirt für Emma genäht, da fehlt mir aber noch eine passende Hose. Sobald die fertig ist, folgt der zweite Teil meines Probenähens für ELLA.

Habt einen tollen Tag! <3

Ella probenähen Rock ShuShu nach Schnittmuster von schnittgeflüster und Knotenhaarband nach Schnittmuster von howdoesshe

3 Kommentare

  1. Das Outfit ist super schön. Ich habe auch einen shu shu für meine Kleine genäht, aber es ist leider noch viel zu groß. Stimmen bei dir die Größen mit den angegeben auf dem Schnittmuster?

    Tipps. Gar keine. Wenn die Kleine krank ist, bekommt sie viel Liebe. Wir lesen immer ein Buch. Sie bekommt meist ein neues. Kuscheln und schlafen viel und manchmal darf sie auch einen Disney Film anschauen. Wenn ich mich intensiv um sie kümmere, habe ich das Gefühl, wird sie schneller gesund. Ansonsten nutze ich manchmal die Schlafzeit von ihr aus. Aber meist ist es so, dass sie nicht im Bett bleiben möchte. Auch wenn das der Tipp ist überall. Fesseln geht ja nicht

    LG Ephi

    • christinaa

      Hey liebe Ephi,

      genau so läuft es bei uns in der Regel auch ab. Viel Liebe und kuscheln. :)
      Wegen des ShuShu Rocks kann ich dir leider gar nicht weiterhelfen. Ich habe erst diesen einen genäht und den ja, wie im Beitrag beschrieben, mit dem elastischen Kräuselband auf den richtigen Umfang gebracht.

      Liebe Grüße
      Christina

  2. Pingback: Unser Täschling 2.0 und der zweite Teil Probenähen für Ella | christinaa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.